Frankfurter Skyline in der Dämmerung

Einsatzgebiet: Frankfurt

Unter anderem ist Frankfurt als FairTrade-Stadt ausgezeichnet und bietet daher Touristen und Einheimischen ein breites Angebot an fair gehandelten Produkten in vielen Geschäften, Restaurants und Märkten. Es steht damit für gesunde, gerechte Ernährung und eine intakte Umwelt. Wer eine gute Idee hat und diese in Frankfurt gerne bekannt machen möchte, kann über ein eigens dazu eingerichtetes Ideenportal Unterstützer für Aktionen finden – ein Netzwerk zur Unterstützung kranker, behinderter, bedürftiger Menschen oder eine Aufwertung des städtischen Wohnumfelds für alle Bürger kann so realisiert werden. Über einen Mängelmelder können Bürger außerdem auf Problempunkte hinweisen und eine Beseitigung aktiv einfordern. Das Engagement der Ehrenamtlichen honoriert die Stadt Frankfurt jährlich mit 1000 Ehrenamts-Karten, durch die die Helfer als besonderes Dankeschön für ihre unentgeltliche Arbeit ermäßigt oder kostenlos an kulturellen Veranstaltungen oder Einrichtungen teilhaben können. Alle diese Maßnahmen und Ideen machen Frankfurt zu einer Stadt, in der der einzelne Mensch gewertschätzt wird und dessen Wohlergehen und Gesundheit geschützt werden.

Wer sportlich aktiv und fit sein will, findet in Frankfurt ein vielfältiges Angebot an Sportarten, Sportgruppen und -vereinen, denn die Stadt wirbt auch mit dem Titel „Sport-Stadt“. Dabei werden auf breiter Ebene Sportevents angeboten, Sport auf allen Leistungsniveaus gefördert und betrieben.

Auch wenn Frankfurt vorwiegend für seine beeindruckende Skyline bekannt ist, hat die Stadt neben der modernen und auch traditionellen Architektur viel Natur zu bieten. Neben dem Zoo und dem Palmengarten, in denen Jung und Alt viele Tier- und Pflanzenarten bestaunen können, kann man auch wunderbar in Frankfurts Grüngürtel Natur pur erleben. Nördlich der Innenstadt liegen das Niddatal und der Berger Rücken, südlich der Stadtwald. 1991 beschloss der Stadtrat, diesen Grüngürtel nicht nur als Naherholungsgebiet zu erhalten, sondern ihn auch weiterzuentwickeln. Die etwa 8000ha große Anlage sichert aber nicht nur der heimischen Flora und Fauna einen Lebensraum, er beeinflusst auch maßgeblich das Stadtklima positiv.

Dies ist besonders wichtig, da Frankfurt ein Ballungszentrum mit einer hohen Dichte an Industrie und Wirtschaft darstellt. Dieses Lebensumfeld schafft auch hohe Herausforderungen für die Menschen. Gesundheitliche Themen sind für das Gründungsmitglied des Gesunde Städte-Netzwerks daher von besonderer Wichtigkeit. Bürger finden eine große Anzahl an Beratungsstellen, Gesundheitseinrichtungen und Kliniken, die in allen Lebenslagen und bei allen Problemen angelaufen werden können. Präventive Maßnahmen bietet unter anderem auch das Gesundheitsamt an. Vor allem benachteiligte Gruppen stehen hier im Fokus, deren physische und psychische Gesundheit durch eine umfassende Information und Aufklärung erhalten werden soll.

Zurück zum Seitenanfang